Kurzinformation zu Dietkirchen

Stiftkirche
Die Gründung der Stiftskirche geht in die Zeit vor 840 zurück. In Mitten einer stillen gepflegten parkähnlichen Friedhofsanlage trifft man auf einen Kirchenbau, der von einer für die Architektur der Zeit typischen Schwere der Bauglieder und allgemein kubischen Massigkeit geprägt ist, wovon sich nur der Innenraum stellenweise zu lösen vermag. Der Anspruch der Architektur sowie die Qualität der Innenausstattung erinnern noch heute an die wichtige kirchenpolitische Rolle des Stifts sowie des Archidiakonats.
Lahnfähre

Bereits zwischen 1048 und 1098 wird eine Lahnfähre in Dietkirchen erwähnt. 1959 wurde der Fährbetrieb eingestellt. Als Ersatz baute man 1989 eine 145 m lange und 3,3 m breite Rad- und Fußbrücke aus Holz. An dieser Brücke treffen sich die Radwege R7 und R8.

Furt
Im Bereich der Emsbachmündung gibt es eine Furt in der Lahn. Die Kaiserliche Reichspost nutzte diesen Wall und trug dazu bei, daß die Bezeichnung "Postmauer" bis heute noch lebendig ist.

...und hier gibts es weitere Informationen zu Dietkirchen